Diese Blog endet hier

Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert. Für die Aktualität vergangener Einträge wird keine Garantie übernommen.

Flughafen Feuerwehr Frankfurt am Main

Heute habe ich mit Yannik einen Ausflug zum Frankfurter Flughafen gemacht. Im DSLR-Forum habe ich gelesen das man an der neuen Landebahn eine recht gute Position hat um landende Flugzeuge zu fotografieren. Der Aussichtspunkt samt Parkmöglichkeit liegt direkt an der Wache 4 der Flughafen Feuerwehr. Man kann hier schön an der Landebahn entlang spazieren und hier und da sind auch Hügel um über den Absperrzaun zu fotografieren.

Flughafen Feuerwehr Frankfurt am Main

Flughafen Feuerwehr Frankfurt am Main

Für mich interessant war, dass direkt an der Feuerwache 4 auch ein Übungsgelände der Flughafenfeuerwehr liegt. Auf dem Gelände gibt es zwei Flugzeugattrappen, ein kleineres Passagierflugzeug, ein Helikopter und diverse Abrollbehälter welche wohl Material des Flugzeug-Bergeteams zum Bergen von Flugzeugen beinhalten.

Feuerwehr Training Center - Flughafen Feuerwehr Frankfurt am Main

Feuerwehr Training Center – Flughafen Feuerwehr Frankfurt am Main

Yannik wünscht frohe Weihnachten

Ein Ereignisreiches und schönes Jahr neigt sich dem Ende. Daher wünsche Susan, Yannik und Ich allen Freunden, Verwandten & Blog Lesern sowie deren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Yannik wünscht frohe Weihnachten

Yannik wünscht frohe Weihnachten

Gestern Abend hatten wir unseren Monatlichen Termin beim Frauenarzt um mal wieder nach dem rechten zu schauen. Soviel vorweg: Es ist alles in bester Ordnung. Das CTG und der Ultraschall zeigen keine negativen Auffälligkeiten. Wie im letzten Post bereits angekündigt, wollten wir es dieses mal mit einem 3D-Ultraschall versuchen. Wir haben ihm vorher gut zugeredet und gehofft das er sein Gesicht zeigt. Leider alles vergebens. Es war wohl gerade Schlafenszeit und der kleine hat während des ganzen Ultraschalls die Hand vor sein Gesicht gehalten.

Am Ende haben wir dann noch die üblichen Vermessungen gemacht. Im Vergleich zum Vormonat hat er knapp 700 Gramm zugelegt und wiegt jetzt ~ 1000 Gramm bei einer Größe von gut 30cm.

Zum diesjährigen Tag der Deutschen Einheit wollten Susan und ich in Bieber gut bürgerlich Essen gehen. Bei unserem Spaziergang am Nachmittag kam uns zuerst der Itsche Kaiser in den Sinn. Doch die ausgehängt Speisekarte sagte uns nicht so ganz zu. Letztendlich haben wir uns dann mal auf der Webseite des Gasthaus Obermühle umgesehen. Die in hessisch geschriebene Karte ließ auf ein leckeres Essen hoffen.

Das Gasthaus

Das Gasthaus ist in einer umgebauten Scheune untergebracht. Der Gastraum mit 65 Plätzen ist liebevoll gestaltet und bietet ein wirklich schönes Ambiente. In den Sommermonaten läd der Biergarten mit 110 Plätzen zu einem Spontanen Besuch ein. Für Kinder steht ein Spielplatz mit Sandkasten, Schaukel und Rutsche bereit.

Das Essen

Die Webseite der Obermühle verspricht, ein Hauptaugenmerk auf typisch hessischer Spezialitäten zu legen. Ich, als gebürtiger Bieberer, kenne viele Hessische Speisen aus meiner Kindheit und Jugend. In meiner Kindheit und Jugend kam in Omas Garten fast jedes hessische Gericht schon einmal auf den Tisch. Von daher hatte ich natürlich gewisse Erwartungshaltung.

Mein Essen

Als Vorspeise habe ich, wie eigentlich immer in Lokalen mit hessischer Küche, Handkäs mit Musik ausgewählt. In meinen Augen war der servierte Handkäs jedoch keine geschmackliche Besonderheit. Anstatt einem eingelegtem Handkäs, kam es eher einem frischen Handkäs mit Zwiebel-Essig-Soße gleich. Als Hauptgereicht stand bei mir ein Hacksteak mit Zwiebeln, Bratkartoffeln und Salat auf dem Plan. Geschmacklich auch als von der Menge und dem Preis gab es nichts zu Meckern.

Susans Essen

Susan hat als Vorspeise eine Tomatensuppe gewählt. Garniert mit etwas Sahne kam die Suppe daher. Geschmacklich in Ordnung konnte man hier nichts weiter daran aussetzen. Größe Mängel hingegen gab es bei ihrem Hauptgericht. Sie hat sich für Jägerschnitzel mit „Pomm Fritz“ entschieden. Es hieß hier eher Quantität statt Qualität. Zu einem wirklich riesigen Schnitzel, gab es in fertig Rahmsoße ertränkte Pilze. Als Beilage landeten nicht durch frittierte, schlabbrige Pommes auf dem Teller. Kein wirklicher Gaumenschmaus.

Fazit

Ein wirklich liebevoll und schön gestaltetes Gasthaus. Jedoch vom Personal und Essen her nicht wirklich überzeugend. Hier hat die in der nähe gelegene Käsmühle als auch die in Offenbach gelegene HessenWirtschaft, bei ähnlichem Ambietene, mehr zu Bieten.

Campingplatz Rehbach / Edersee

Am Wochenende vom 29.07.2011 bis 31.07.2011 waren wir mit Kathleen, Thomas, Chris, Christopher und Karo auf dem Campingplatz Rehbach am Edersee zelten. Wie eigentlich schon der ganze Sommer, war auch dieses Wochenende sehr Bescheiden was das Wetter angeht. Kaum Sonne aber dafür sehr viel Wind und Regen. Dementsprechend kühl war das Wochenende.

Anfahrt

Die Fahrt von Offenbach zum Edersee dauert etwa 2 Stunden. Nur ein kleiner Teil der Strecke führt über die Autobahn. Der Rest verläuft durch viele kleine Orte und weitläufige Landstriche. Ist zwar ganz schön anzusehen, aber es zieht sich doch ganz schön.

Der Platz

Ich muss sagen das wir uns vom Platz und der Umgebung mehr erhofft hatten. Der Edersee war zu unserem Campingurlaub schon soweit entleert das wir gut 200 Meter über Kies bis zum Wasser laufen mussten. An Schwimmen war gar nicht zu denken. Dafür war es aber ohnehin zu kalt. Da der Zeltplatz weitestgehend ungeschützt direkt am See liegt, hatten wir die ganze Zeit mit starkem Wind zu kämpfen. Aber wie man so schön sagt, Not macht Erfinderisch. Wir haben uns zum Schutz auf Thomas‘ Sonnensegeln einfach eine Art Windschutz gebaut.Die große Freifläche zwischen Zeltplatz und See lud zum Kiten ein.

Noch ein Hinweis für alle die mit dem Zelt anreisen: Nehmt auf jeden Fall einen Hammer zum Einschlagen der Heringe mit!

Freizeit und Umgebung

An dem besagten Wochenende fand am Campingplatz das alljährliche Fischerfest statt. Zu diesem Anlass wurde gegrillt, es gab Live-Musik und zum Abschluss noch ein wirklich schönes Feuerwerk. Dadurch das der See von Bergen umgeben ist, haben die Explosionen ein wirklich beeindruckendes Echo ausgelöst. Desweiteren konnte man die Umgebung mit dem Segway erkunden oder den Ausblick auf den Edersee vom Baumkronenweg genießen.

Kosten

Der Standardplatz mit 60qm kostet in der Hauptsaison 7,20 € / Tag. Auf diesem Platz bekommt man gut und gerne 4 Iglu-Zelte unter. Hinzu kommen pro Person noch weitere 6,30 € / Tag. Eine Parkkarte kann für 15 € Kaution für die Zeit des Aufenthalts geliehen werden. Für den Zugang zum Sanitär Gebäude wird eine Zutrittskarte benötigt. Hierfür fallen weitere 5 € Kaution an. Scheinbar hat man auf dem Camping-Platz schlechte Erfahrungen mit zu lauten Gästen gemacht, da wir zur Sicherstellung der Nachtruhe eine Kaution von 20,00 € pro Person hinterlegen musste.

im Vergleich zu anderen Camping-Plätzen in der Umgebung, ist dieser Camping-Platz jedoch relativ günstig.

Bilder

Mittlerweile habe ich von Thomas die Bilder zum Wochenende bekommen.

Zoo Leipzig

Vom 8. August bist 14. August haben wir einen Teil unseres Sommer-Urlaubs bei Susans Eltern verbracht. An einem der Tage haben wir einen Ausflug in den Zoo Leipzig unternommen. Nachdem wir vergangenes Jahr im Frankfurter Zoo und im Opel-Zoo waren, hatten wir natürlich gewisse Erwartungen. Vor allem bei einem Eintrittspreis von 17 € / Person.

Anfahrt und Parken

Die Anfahrt verlief Reibungslos. Wir haben leider den Fehler gemacht und sind dem Navi gefolgt.Ich denke jedoch, dass man einiges an Zeit spart wenn man der Beschilderung folgt. Das Zoo-eigene Parkhaus liegt direkt gegenüber des Haupteingangs. Mit 1 € / Angefangene Stunde war das Parken auch erschwinglich.

Der Zoo

Der Zoo selbst ist in verschiedene Themenbereiche eingeteilt. Jeder Bereich ist mit viel Liebe gestaltet und die Verantwortlichen haben versucht den Bedürfnissen der Tiere gerecht zu werden. Anfang waren wir etwas irritiert. Viele Innengehege waren einfach leer. Das lag jedoch daran das zu den meisten Innengehegen noch ein Außengehe gehörte.

Auch das in diesem Jahr eröffnete Gondwanaland haben wir Besucht. Auf die Dauer war der Fußmarsch doch sehr anstrengend. Dies lag an den Temperaturen und der hohen Luftfeuchtigkeit. Leider war auch der Star des Zoos, Heidi das schielende Opossum Heidi, gerade am schlafen. In Anbetracht das ein Opossum in Gefangenschaft maximal 5 Jahre alt wird, ist es Heidi mit ihren 3 1/2 Jahren gegönnt.

Besonders beeindruckt hat mich hat mich als Aquarianer der Aquaristik Bereich des Zoos. Vor allem das 360° Panorama Haifisch Becken im 1. OG.

Bilder

Am Ende des Tages hatte ich dann knapp 6 GB an Bildern zusammen. Hier eine kleine Auswahl:

YouTube Logo

Heute habe ich mal was besonders zu vermelden. Seite dem 14. April 2011 schneide ich nun das Bild der Stadion Webcam mit welche einen Blick auf den Baufortschritt des Sparda-Bank-Hessen-Stadions liefert. Aus den mittlerweile ~ 33500 Bildern habe ich nun ein Video zusammengebaut und bei YouTube hochgeladen. Herausgekommen ist ein 22 Minütiges Video welches die Vorgänge im Stadion der letzten 5 Monate zeigt.

Debian Squeeze wird Standardmäßig mit Grub2 ausgestattet. In der Firma wollten wir de Xen Dom0 eine Fixe Speichergröße zuweisen. Doch es war gar nicht so einfach herauszufinden wie man in Grub2 den Bootparameter dom0_mem sinnvoll übergibt.

Um die Boot Optionen für den Xen Kernel festzulegen muss die Datei /etc/defaults/grub um folgen Eintrag erweitert werden:

GRUB_CMDLINE_XEN_DEFAULT=“dom0_mem=256M“

Um die Änderungen zu aktivieren ist noch ein update-grub notwendig. Danach bootet der Kernel mit der entsprechenden Limitierung.

YouTube Logo

Bei YouTube bin ich heute auf eine sehr schöne Videoreihe gestoßen welche die Vergangenheit Offenbachs sehr schön aufzeigt. Wer kennt schon die Geschichte über den „Holzhändler“ Streichholt Karlchen, die Firma Stahlbau Lavis welche ihren Sitz am jetzigen Standort des Ring-Centers hatte oder gar die Straßenbahn welche in der Frankfurter Straße endete? Es gibt vieles interessantes in dem Video zu entdecken und auch viele Einblicke in das frühere Offenbacher Stadtbild. Ich habe die Videos mal in einer YouTube Playlist zusammengefasst und an den Beitrag angehängt.