Käsemarkt Alkmaar

Käsemarkt Alkmaar

Quasi zum Pflichtprogramm gehörte in unserem Urlaub der Besuch des Käsemarktes in Alkmaar. Dieser Markt findet seit 1622 in Alkmaar statt. Heutzutage ist es eine Mischung aus ernsten Geschäften und einem touristischen Großereignis. Der Markt beginnt offiziell um 10 Uhr und wird jeden Freitag von tausende Menschen besucht. Ich empfehle nicht direkt das am nächsten gelegen Parkhaus anzusteuern, sondern etwas außerhalb zu Parken und zum Markt zu laufen. Die engen Gassen sind es wert das Zentrum zu Fuß zu erkunden. Das erspart einiges an Stress und unter Umständen auch einige Beulen im Auto.

Der Markt ist ein echtes Schauspiel. Geschäfte werden per Handschlag beschlossen, auf dem Marktplatz liegen gut 30.000kg Gauda in langen Reihen, Männer in weißen Hosen und Hemden und bunten Hüten rennen mit schwer beladenen Tragbahren durch die Käsereihen zur Wage und wieder zurück. Ein Augenscheinliches Chaos, welches jedoch wohl koordiniert ist.

Natürlich kann man in Alkmaar auch Käse kaufen. Rund um den Markt und in den Gassen sind Käsestände aufgebaut. Dort werden in kleinen Probier-Päckchen diverse Käsesorten angeboten um sich ein Bild über das Angebot zu machen.

Der Käsemarkt ist übrigens eine der wenigen Attraktionen in Nord-Holland welche mit einer multilingualen, mobile fähigen und sehr informativen Webseite aufwarten.

Grachtenfahrt durch Alkmaar

Zum Ende des Marktes haben wir noch eine Grachtenfahrt durch die Kanäle von Alkmaar gemacht. Die Fahrt dauert etwa 30 Minuten und ist mit 6 € / Person erstaunlich günstig. Die Fahrten werden in Deutsch und Niederländisch kommentiert und hat so manche Überraschung parat. So geht die Fahrt auch unter der mit 80 cm Höhe niedrigsten Brücke Alkmaars hindurch. Hier heißt es Kopf einziehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.