Zum diesjährigen Tag der Deutschen Einheit wollten Susan und ich in Bieber gut bürgerlich Essen gehen. Bei unserem Spaziergang am Nachmittag kam uns zuerst der Itsche Kaiser in den Sinn. Doch die ausgehängt Speisekarte sagte uns nicht so ganz zu. Letztendlich haben wir uns dann mal auf der Webseite des Gasthaus Obermühle umgesehen. Die in hessisch geschriebene Karte ließ auf ein leckeres Essen hoffen.

Das Gasthaus

Das Gasthaus ist in einer umgebauten Scheune untergebracht. Der Gastraum mit 65 Plätzen ist liebevoll gestaltet und bietet ein wirklich schönes Ambiente. In den Sommermonaten läd der Biergarten mit 110 Plätzen zu einem Spontanen Besuch ein. Für Kinder steht ein Spielplatz mit Sandkasten, Schaukel und Rutsche bereit.

Das Essen

Die Webseite der Obermühle verspricht, ein Hauptaugenmerk auf typisch hessischer Spezialitäten zu legen. Ich, als gebürtiger Bieberer, kenne viele Hessische Speisen aus meiner Kindheit und Jugend. In meiner Kindheit und Jugend kam in Omas Garten fast jedes hessische Gericht schon einmal auf den Tisch. Von daher hatte ich natürlich gewisse Erwartungshaltung.

Mein Essen

Als Vorspeise habe ich, wie eigentlich immer in Lokalen mit hessischer Küche, Handkäs mit Musik ausgewählt. In meinen Augen war der servierte Handkäs jedoch keine geschmackliche Besonderheit. Anstatt einem eingelegtem Handkäs, kam es eher einem frischen Handkäs mit Zwiebel-Essig-Soße gleich. Als Hauptgereicht stand bei mir ein Hacksteak mit Zwiebeln, Bratkartoffeln und Salat auf dem Plan. Geschmacklich auch als von der Menge und dem Preis gab es nichts zu Meckern.

Susans Essen

Susan hat als Vorspeise eine Tomatensuppe gewählt. Garniert mit etwas Sahne kam die Suppe daher. Geschmacklich in Ordnung konnte man hier nichts weiter daran aussetzen. Größe Mängel hingegen gab es bei ihrem Hauptgericht. Sie hat sich für Jägerschnitzel mit „Pomm Fritz“ entschieden. Es hieß hier eher Quantität statt Qualität. Zu einem wirklich riesigen Schnitzel, gab es in fertig Rahmsoße ertränkte Pilze. Als Beilage landeten nicht durch frittierte, schlabbrige Pommes auf dem Teller. Kein wirklicher Gaumenschmaus.

Fazit

Ein wirklich liebevoll und schön gestaltetes Gasthaus. Jedoch vom Personal und Essen her nicht wirklich überzeugend. Hier hat die in der nähe gelegene Käsmühle als auch die in Offenbach gelegene HessenWirtschaft, bei ähnlichem Ambietene, mehr zu Bieten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.